Willkommen

... auf unserer Internetseite. Hier findest du alle Informationen rund um HIV, AIDS und andere sexuell übertragbare Krankheiten.

Wir sind Beratungs- und Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung im Bereich sexuelle Bildung. Wir wollen der Bevölkerung mit Information und Rat zur Seite stehen und sind auch Ansprech- und Kooperationspartnerin für Sozial-, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen.

Achtung: Sommerpause in der AIDS-Hilfe vom 29. Juli bis zum 16. August!

In dieser Zeit finden auch keine Blutabnahmen statt!

Die Festival-Saison 2019

 

In gewohnter Frische wird die AIDS-Hilfe Vorarlberg auch heuer wieder bei einigen Festivals mit einem Infostand vertreten sein und Kondome, Goodies und Informationen unter die Leute bringen.

Mit im Gepäck haben wir auch wieder ein kniffliges Kreuzworträtsel, wobei ihr tolle Preise gewinnen könnt. Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall!

Unser Stand kann beim Holi Flash, bei ausgewählten Poolbar Veranstaltungen und beim Szene Open Air besucht werden. Wir freuen uns auf euch!

 

AIDS-Hilfe auf CSD 2019 vertreten

 

Auch heuer war die AIDS-Hilfe Vorarlberg wieder beim CSD in Bregenz mit dabei, um brachte kräftig Informationen unter die zu Leute. 

Nach dem Erfolg von letzem Jahr und dem großen Interesse wurden auch dieses Jahr wieder HIV - Schnell - Testungen angeboten. Diesmal jedoch gleich in den Räumlichkeiten der AIDS-Hilfe. Das Angebot wurde wieder sehr gut angenommen.

Wir genossen diese bunte, tolle und bereichernde Veranstaltung mit euch und freuten uns über alle, die sich die Zeit nahmen, uns an unserem Stand zu besuchen. 

©"darmar.world"

Helmut King´s Chamäleon

 

Bereits zum dritten Mal darf sich die AIDS-Hilfe über die Unterstützung des Vorarlberger Künstlers Helmut King freuen. Auf seine unverkennbare Art gestaltete er in liebevoller Kleinarbeit Kondomhüllen, welche ab sofort in der AIDS-Hilfe erhältlich sind und bei den verschiedensten Aktionen im ganzen Land ihre AbnehmerInnen finden werden.

Denn Sex soll nicht nur sicher sein, er soll auch schön sein und Spaß machen - wie die kreative Umhüllung der Kondome.

Wertvolle Unterstützung erfolgt ebenfalls durch v-pack und die project company. Wir sagen danke!

AIDS Gala 2019

 

Wolfgang Pevestorf organisierte auch heuer wieder eine Gala mit namhaften Künstlerinnen und Künstlern, welche speziell an diesem Abend für Solidarität mit HIV-positiven Menschen einstehen.

Ca. 140 Personen genossen diesen unterhaltsamen Abend mit anspruchsvollem Programm im Theater Kosmos und wurden Teil dieser Solidarität.

Besonders bedanken wir uns bei Wolfgang Pevestorf für seinen unermüdlichen Einsatz und Engagement für die AIDS-Hilfe Vorarlberg und für alle von HIV Betroffenen!

 

©darmar.world

Sensibilisierungkampagne

 

Nach wie vor haben HIV-positive Menschen mit Stigmatisierung und Ausgrenzung zu kämpfen. Mit einer Kampagne in Kooperation mit Sägenvier sollen Ängste und Unsicherheiten im Alltag mit HIV-Positiven abgebaut werden.

Niemand soll und darf Aufgrund seiner Erkrankung aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden, zumal eine Übertragung im Alltag nicht gegeben ist.

Es darf geküsst, getanzt, gegessen und angstfrei zusammen gelebt werden!

 

Küss Mich_A0_ÖBB

Zero Discrimination Day

 

Am 1. März startete die neue Kampagne „Ich bin HIV-positiv, ich bin nicht ansteckend“ der Aids Hilfen Österreichs. Sie bekämpft Vorurteile mit Wissen und informiert, dass HIV-positive Menschen unter wirksamer Therapie das HI-Virus – weder im Alltag noch beim Sex – weitergeben können.

Der Zero Discrimination Day wurde 2014 von UNAIDS ins Leben gerufen und findet seither alljährlich am 1. März statt. Er setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung von an HIV und AIDS erkrankten Menschen und betont, dass alle Menschen ein Recht auf ein Leben in Würde und frei von Stigmatisierung und Diskriminierung haben.

I know my status! Do you?

 

Die AIDS-Hilfe Vorarlberg ist Partnerin von Life+ und unterstützt somit auch die neue Kampagne "I KNOW MY STORY. I KNOW MY STATUS. DO YOU?".

Der Hintergrund der Kampagne ist das Ziel, einen HIV-Test zu machen und damit den eigenen Immunstatus zu kennen. Dies ist der erste Schritt zur Eindämmung von HIV/AIDS. Weltweit sind die Übertragungsraten von HIV nach wie vor sehr hoch. Trotz der erzielten Fortschritte im Kampf gegen HIV und AIDS behindern Stigmatisierung und Diskriminierung immer noch die erforderlichen weiteren Fortschritte, um die Epidemie endgültig beenden zu können.

Die Ziele sind Prävention und Sensibilisierung zum Thema HIV / AIDS sowie Antidiskriminierung von Betroffenen.

Fotokredits: © Paris Jackson by Andeas H. Bitesnich 2018 – Merlicek & Grossebner

© Paris Jackson by Andeas H. Bitesnich 2018 – Merlicek & Grossebner