Willkommen

... auf unserer Internetseite. Hier findest du alle Informationen rund um HIV, AIDS und andere sexuell übertragbare Krankheiten.

Wir sind Beratungs- und Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung im Bereich sexuelle Bildung. Wir wollen der Bevölkerung mit Information und Rat zur Seite stehen und sind auch Ansprech- und Kooperationspartnerin für Sozial-, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen.

Testungen Neustart

Dienstags ab 16 Uhr Anmeldung und Beratung, ab 16:30 Blutabnahme. Letzter Einlass ist um 18:45 Uhr!

Folgende Regeln sind einzuhalten:

  • Es können max. drei Klient*innen in der Beratungsstelle sein, daher kann es zu Wartezeiten kommen.
  • Zutritt nur mit Maske (wer keine hat kann bei uns um € 1,00 eine kaufen)
  • Beim Eintritt messen wir mit dem Stirnthermometer eure Temperatur.
  • Danach müsst ihr umgehend die Hände waschen und desinfizieren.

Wir machen alle Antikörper-, PCR- und Schnelltests wie bisher. Wir freuen uns auf euch.
Habt eine gute Zeit, verhaltet euch verantwortlich und bleibt gesund 😉

Euer Team der AIDS-Hilfe

Es werden nur Klient*innen ohne Symptomatik einer COVID 19-Infektion eingelassen.

Neues Angebot der AIDS-Hilfe Vorarlberg:

Du hast Fragen, Anregungen oder Wünsche zum Thema HIV? Bist du beruflich mit dem Thema konfrontiert und dadurch vielleicht verunsichert? Du bist HIV positiv oder jemand in deinem nahen Umfeld? Erlebst du Aufgrund deiner HIV-Infektion Diskriminierung oder andere Schwierigkeiten, bei denen du dir fachliche Unterstützung wünschen würdest?

Eine ausgebildete Beraterin wird dir deine Fragen beantworten – egal ob diese rechtlicher oder sozialer Natur sind – und hat ein offenes Ohr für alle deine Anliegen.

Diese Beratungsmöglichkeit findet jeden ersten Montag im Monat von 09:00 – 12:00 Uhr in der AIDS-Hilfe in Bregenz sowohl telefonisch als auch persönlich statt.

Eine vorherige Terminabsprache ist nicht nötig. Solltest du dir einen gesonderten Termin außerhalb der Sprechstunde wünschen, ist dies möglich. Ruf einfach an und lass dich beraten: 05574 46526

Die Beratung ist kostenfrei und auf Wunsch auch anonym.

"sexuell gesund", die neue App für Jugendliche und Erwachsene

Die Aidshilfe Steiermark hat eine App entwickelt. Sie ist in erster Linie für Jugendliche gedacht, doch können sich auch Erwachsene damit schlau machen. Sie ist nach dem download auch ohne Internet nutzbar.

Du findest darin kurze, 1 – 2 Minuten dauernde Videos, in denen du einen guten Überblick über das jeweilige Thema bekommst. Außerdem gibt es zu jedem Bereich einen Wissensspeicher, in dem du vertiefende Informationen findest. Über die Suchfunktion kannst du direkt nach Inhalten suchen.

Vervollständigt wird die App durch:

interessante Links zu den Themen (hier benötigst du das Internet)
Notrufnummern
die Kontaktdaten von Beratungsstellen in allen Bundesländern und den AIDS-Hilfen Österreichs (hier benötigst du das Internet)
die Definition von sexueller Gesundheit

hier geht's zum Download für
Android und iOS
Google Play Store

iOS APP STORE

 

 

”stay informed  - stay connected“:  HIV und Covid 19

Im Rahmen eines ungezwungenen Online-Talks, gaben am 14. Mai 2020 zwei Experten einen Überblick über das Thema COVID-19 in Zusammenhang mit HIV, erzählten aus ihrem Arbeitsalltag in Klinik und Ordination und beantworten Fragen.

Experten: Dr. Michael Meilinger und Dr. Horst Schalk

Moderation: Mag. Birgit Leichsenring

Die Aufzeichnung der Talkrunde steht unter folgendem Link zur Verfügung:

http://www.aids.at/downloads/unterlagen-zu-fachtagungen/

Vorarlberger Fachtagung zu HIV 2020

Früher unter dem Namen AIDS-Gespräche, fand am 6. März 2020 die Vorarlberger Fachtagung zu HIV 2020 im Landhaus statt. Die drei Vorträge und Workshops zu den Schwerpunkten HIV in der Medizin, HIV in der Pflege und HIV und Kinder waren bis zum Tagungsschluss sehr gut besucht.

Wir konnten wieder Frau Dr. Kerstin Wissel (pdf) für einen ausführlichen Vortrag der „big five“, also die fünf häufigsten Geschlechtskrankheiten, gewinnen.
Im Bereich Pflege und Herausforderungen gab uns Volker Wierz, Gesundheits-und Krankenpfleger aus Berlin (pdf 1)und (pdf) sehr gute Einblicke.
Und zum Thema Kinder und Jugendliche konnten wir Angela Lagler aus der Schweiz gewinnen. Sie gab als Vorstandsfrau des Vereins Swiss Youth und Group HIV und Mutter gute Einblicke in ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit HIV.

Die Fachtagung informiert alle zwei Jahre durch Fakten und Berichte über aktuelle Themen in der Arbeit mit Menschen mit der chronischen Krankheit HIV. So sollen Stigmas und Diskriminierung abgebaut und ein respektvoller Umgang gefördert werden.
Wir danken den tollen Referent*innen und an alle Teilnehmer*innen für diesen spannenden und informativen Tag.

 

Feier zum Welt-AIDS-Tag am 01. Dezember

 

Gemeinsam mit dem DAHOP (Diözesaner Arbeitskreis Homosexuellenpastorale) wurde am 01. Dezember zum Welt-AIDS-Tag eine gemeinsame Andacht in der Kapelle in St. Arbogast gefeiert.

Unter dem Motto "HIV - damals-heute-morgen. Für jedermann*frau, denen Solidarität ein hohes Gut bedeutet" wurde gemeinsam an Menschen gedacht, welche von HIV betroffen sind. Auf diese Weise wurde unser Weihnachtsbaum nach und nach illuminiert, bis er schließlich als helles Zeichen der Solidarität erstrahlte. 

Positiv informiert Teil IV - Thema HIV und Schwangerschaft

 

Bei der vierten und vorerst letzten Runde der Informationsreihe "Positiv informiert" wurde im Spielboden in Dornbirn zum Kinoabend mit dem Film "positiv schwanger" geladen. Im Anschluss war es uns eine ganz besondere Freude, dass Angela Lagler als Gast am Podium für Fragen zur Verfügung stand. Sie ist eine betroffene Mutter, welche seit 23 Jahren mit dem HI Virus lebt und eine 21 Jahre alte Tochter hat. Ebenfalls ist sie aktiv im Schweizer Verein "Swiss Youth + Group"

An diesem informativen und spannenden Abend fand die Informationsreihe "positiv informiert" somit ihren würdigen Abschluss.

Angela Lagler (1.v.l.)

Helmut King´s Chamäleon

 

Bereits zum dritten Mal darf sich die AIDS-Hilfe über die Unterstützung des Vorarlberger Künstlers Helmut King freuen. Auf seine unverkennbare Art gestaltete er in liebevoller Kleinarbeit Kondomhüllen, welche ab sofort in der AIDS-Hilfe erhältlich sind und bei den verschiedensten Aktionen im ganzen Land ihre AbnehmerInnen finden werden.

Denn Sex soll nicht nur sicher sein, er soll auch schön sein und Spaß machen - wie die kreative Umhüllung der Kondome.

Wertvolle Unterstützung erfolgt ebenfalls durch v-pack und die project company. Wir sagen danke!

AIDS-Hilfe auf CSD 2019 vertreten

 

Auch heuer war die AIDS-Hilfe Vorarlberg wieder beim CSD in Bregenz mit dabei, um brachte kräftig Informationen unter die zu Leute. 

Nach dem Erfolg von letzem Jahr und dem großen Interesse wurden auch dieses Jahr wieder HIV - Schnell - Testungen angeboten. Diesmal jedoch gleich in den Räumlichkeiten der AIDS-Hilfe. Das Angebot wurde wieder sehr gut angenommen.

Wir genossen diese bunte, tolle und bereichernde Veranstaltung mit euch und freuten uns über alle, die sich die Zeit nahmen, uns an unserem Stand zu besuchen. 

©"darmar.world"

Kampagnen regional und national

Zero Discrimination Day

 

Am 1. März 2020 startete die neue Kampagne „Behandelst du mich anders, weil ich ...“ der Aids Hilfen Österreichs. Sie bekämpft Vorurteile mit Wissen .

Der Zero Discrimination Day wurde 2014 von UNAIDS ins Leben gerufen und findet seither alljährlich am 1. März statt. Er setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung von an HIV und AIDS erkrankten Menschen und betont, dass alle Menschen ein Recht auf ein Leben in Würde und frei von Stigmatisierung und Diskriminierung haben.

Trans
Mutter-mit-Kind

Europäische Testwochen 2019

 

In der Woche vom 22. - 29. November 2019 wurde zum siebten Mal die Europäische HIV-Hepatitis Testwoche ausgerufen, welche von der AIDS-Hilfe Vorarlberg natürlich wieder unterstützt wurde. Ziele:

  • Menschen zur Testung von HIV und Hepatitis zu motivieren, und
  • das Bewusstsein für die Vorteile eines Tests zu schärfen.

Beinahe die Hälfte der HIV-Diagnosen wird auch in Österreich sehr spät gestellt. Das bedeutet, dass in ungefähr der Hälfte der Fälle HIV von Menschen weitergegeben wird, die ihren Status nicht kennen. Auch Hepatitis wir oft zu spät diagnostiziert, sodass Spätkomplikationen auftreten. Der Dialog über HIV hilft, Testbarrieren zu senken und soziale Stigmatisierung zu bekämpfen.

13 weitere Organisationen im ganzen Land unterstürzten hierbei als PartnerInnen und MultiplikatorInnen. Wir bedanken uns sehr für die breite Solidarität!

European_Testing_Week_2019_DE_CMYK

Sensibilisierungkampagne

 

Nach wie vor haben HIV-positive Menschen mit Stigmatisierung und Ausgrenzung zu kämpfen. Mit einer Kampagne in Kooperation mit Sägenvier sollen Ängste und Unsicherheiten im Alltag mit HIV-Positiven abgebaut werden.

Niemand soll und darf Aufgrund seiner Erkrankung aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden, zumal eine Übertragung im Alltag nicht gegeben ist.

Es darf geküsst, getanzt, gegessen und angstfrei zusammen gelebt werden!

 

Küss Mich_A0_ÖBB