Willkommen

... auf unserer Internetseite. Hier findest du alle Informationen rund um HIV, AIDS und andere sexuell übertragbare Krankheiten.

Wir sind Beratungs- und Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung im Bereich sexuelle Bildung. Wir wollen der Bevölkerung mit Information und Rat zur Seite stehen und sind auch Ansprech- und Kooperationspartnerin für Sozial-, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen.

AIDS-Hilfe auf der Frühjahrsmesse Schau 2019

 

Die AIDS-Hilfe Vorarlberg wird auch heuer wieder bei der Schau 2018 vom 04.04. - 07.04.2019 in der Jungen Halle mit dabei, um alle Interessierten mit Rat und Informationen zu versorgen. In der Halle 8 wird in Kooperation mit der koje ein Infostand für die jungen BesucherInnen nach deren Bedürfnissen gestaltet, aber auch alle Nicht-mehr-Jugendlichen werden natürlich herzlich erwartet!

Wir freuen uns auf spannende Messetage und über zahlreiche Interessierte!

 

Messe

Helmut King´s Chamäleon

 

Bereits zum dritten Mal darf sich die AIDS-Hilfe über die Unterstützung des Vorarlberger Künstlers Helmut King freuen. Auf seine unverkennbare Art gestaltete er in liebevoller Kleinarbeit Kondomhüllen, welche ab sofort in der AIDS-Hilfe erhältlich sind und bei den verschiedensten Aktionen im ganzen Land ihre AbnehmerInnen finden werden.

Denn Sex soll nicht nur sicher sein, er soll auch schön sein und Spaß machen - wie deren kreative Umhüllung.

Wertvolle Unterstützung erfolgt ebenfalls durch v-pack und die project company. Wir sagen danke!

HIV auf der Leinwand

 

Vom 19. – 23. März ging im Spielboden in Dornbirn das Human Vision film festival über die Bühne. Die AIDS-Hilfe freut sich sehr, durch den Berliner Kommunikationswirt und Buchautor Matthias Gerschwitz mit seinem extra für diese Veranstaltung konzipierten Vortrag „Was macht das Virus auf der Leinwand?“ Teil dieser Veranstaltung gewesen zu sein.

Am Beispiel zahlreicher Filmstoffe nahm er die Zuhörer mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte und Darstellung von HIV und AIDS auf Leinwand und Bildschirm, erklärte die politischen und gesellschaftlichen Hintergründe und verglich die filmische Darstellung mit seiner eigenen HIV-Geschichte.

Spannung, Information und zahlreiche Schmankerl machten seinen Vortrag zu einem tollen Erlebnis.

M. Gerschwitz am 20. März im Spielboden

Positiv informiert im März - STI´s im Fokus

 

Für den dritten Infoabend der Reihe "Positiv informiert" konnten wir als Gastreferentin die Fachärztin für Infektiologie und HIV Dr. Michele Atzl zum Thema "STI´s" gewinnen. Der Veranstaltung fand am 06.03.2019 im Landeskrankenhaus in Feldkirch statt.

Sexuell übertragbare Erkranken sind nach wie vor ein großes Thema und die Unsicherheit ist bei den meisten sehr groß. Wie kann hier vorgebeugt werden? Wie werden STI´s erkannt und behandelt? Zahlreiche Interessierten - vom Laien bis zum Facharzt - fanden sich zum Vortrag ein und trugen auch zu einer angeregten Diskussion während und noch nach der Veranstaltung bei.

 

Zero Discrimination Day

 

Am 1. März startete die neue Kampagne „Ich bin HIV-positiv, ich bin nicht ansteckend“ der Aids Hilfen Österreichs. Sie bekämpft Vorurteile mit Wissen und informiert, dass HIV-positive Menschen unter wirksamer Therapie das HI-Virus – weder im Alltag noch beim Sex – weitergeben können.

Der Zero Discrimination Day wurde 2014 von UNAIDS ins Leben gerufen und findet seither alljährlich am 1. März statt. Er setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung von an HIV und AIDS erkrankten Menschen und betont, dass alle Menschen ein Recht auf ein Leben in Würde und frei von Stigmatisierung und Diskriminierung haben.

Jahreshauptversammung mit Vorstandswechsel

 

Im November fand die Jahreshauptversammlung der AIDS-Hilfe Vorarlberg statt. Neben den Berichten der Geschäftsführung und  der Rechnungsprüfer wurde eine große Änderung bekannt gegeben. Der langjährige Vorstand - bestehend aus Drin. Daniela Bleyle (Obfrau), Bea Mertens (Schriftführerin) und Mag.fh Kurt Fercher (Kassier) - wurde feierlich verabschiedet und es galt und gilt nochmals, den herzlichen Dank für seine Treue und Loyalität hervorzuheben.

Als neuen Vorstand stellten sich Mag.a Siegrid Hieble-Gruber als Obfrau, DSA Petra Hörtnagl als Kassierin und Dipl.Soz. Katharina Klaus als Schriftführerin zur Wahl und diese wurden einstimmig angenommen.

Somit freut sich die AIDS-Hilfe Vorarlberg über den neu gewählten Vorstand und  auf ein weiteres produktives und spannendes Betriebsjahr.

 

Die neuen Fachfrauen im Vorstand

Sensibilisierungkampagne

 

Nach wie vor haben HIV-positive Menschen mit Stigmatisierung und Ausgrenzung zu kämpfen. Mit einer Kampagne in Kooperation mit Sägenvier sollen Ängste und Unsicherheiten im Alltag mit HIV-Positiven abgebaut werden.

Niemand soll und darf Aufgrund seiner Erkrankung aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden, zumal eine Übertragung im Alltag nicht gegeben ist.

Es darf geküsst, getanzt, gegessen und angstfrei zusammen gelebt werden!

 

Küss Mich_A0_ÖBB

I know my status! Do you?

 

Die AIDS-Hilfe Vorarlberg ist Partnerin von Life+ und unterstützt somit auch die neue Kampagne "I KNOW MY STORY. I KNOW MY STATUS. DO YOU?".

Der Hintergrund der Kampagne ist das Ziel, einen HIV-Test zu machen und damit den eigenen Immunstatus zu kennen. Dies ist der erste Schritt zur Eindämmung von HIV/AIDS. Weltweit sind die Übertragungsraten von HIV nach wie vor sehr hoch. Trotz der erzielten Fortschritte im Kampf gegen HIV und AIDS behindern Stigmatisierung und Diskriminierung immer noch die erforderlichen weiteren Fortschritte, um die Epidemie endgültig beenden zu können.

Die Ziele sind Prävention und Sensibilisierung zum Thema HIV / AIDS sowie Antidiskriminierung von Betroffenen.

Fotokredits: © Paris Jackson by Andeas H. Bitesnich 2018 – Merlicek & Grossebner

© Paris Jackson by Andeas H. Bitesnich 2018 – Merlicek & Grossebner

Die Arbeit der Österreichischen AIDS-Hilfen

 

Die Mitgliedsstaaten der EU haben sich den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (vgl.: http://www.unaids.org/en/AIDS_SDGs) gemäß verpflichtet, HIV, Hepatitis und weitere sexuell übertragbare Infektionen bis 2030 einzudämmen. Die Arbeit der AIDS-Hilfen Österreichs orientiert sich in ihren Kernaufgaben der Prävention, Beratung und Betreuung an diesen Zielen. Nur gemeinsam können alle AIDS-Hilfen bundesweit einen niederschwelligen, qualitativ hochwertigen Zugang zu HIV-spezifischen und sexuelle Gesundheit unterstützenden Angeboten sicherstellen.

hier geht es zum ganzen Positionspapier.

 

Schleife